Kategorie: #frapalymo 2017

8. November 2017

Es dauert nur einen Moment Vom Griff ins Regal Das Buch in die Hand Aufgeschlagen irgendwo Ich bin wieder Kind. Sehe die Bilder Geruch in der Nase Geräusche weit weg…

7. November 2017
6. November 2017

Wild treibt der Sturm die Wolken vor sich her zerrt an mir rüttelt mich Wild rasen die Wolken über mich hin drängen sich zusammen drohen mir Wild türmt sich das…

5. November 2017

Musik ist die Seele meines Herzens, Sprache der Klang meiner Träume. Eins ist nichts ohne das andere. Nichts bin ich ohne beides. #frapalymo 5/30 Was frau paulchen schreibt: der impuls…

4. November 2017

Der Traum nur Schaum wie Gischt auf dem Meer Worte der Liebe in Wahrheit nur Lüge Erinnerung die Säge die Wunden in Herzen reißt Der Rest des Lebens wie Gehen…

3. November 2017

hupen schreien bellen klingeln kreischen rauschen grölen klirren krachen heulen johlen donnern zischen rasend und laut zu laut ist die Welt zum Glück kann ich die Tür schließen. #frapalymo 3/30…

2. November 2017

Umhüllt von einem Gespinst aus feinsten Spinnwebfäden steht das alte Spinnrad meiner Mutter auf dem Dachboden und erinnert mich an die Geschichten die in früheren Zeiten während des Spinnens der…

1. November 2017

Ich zähle die Regentropfen an den Zweigen des kahlen Baumes im trüben Novemberlicht. Wie zart sie erscheinen, wie schillernd in ihrer Zerbrechlichkeit, nicht viel mehr als Hülle um ein kleines…

1. November 2017

30 Tage, 30 Gedichte, no excuses. viel vergnügen beim mitschreiben mitdichten mitlesen mitfreuen. #frapalymo – frau paulchens lyrik monat – 30 tage, 30 gedichte, no excuses! — Sophie Paulchen (@FrauPaulchen)…