Tonnenschwer

Tonnenschwer

„…die seele wiegt ein und ‘n halben kilo“ sagt ein kleines Mädchen an anderer Stelle.

Mein Leben wiegt so circa ungefähr 437,8 Tonnen, mehr oder weniger. Es ist wie ein Zug, der stur vor sich hinrollt und immer neue Waggons anhängt, in denen sich die Vergangenheit befindet. Wenn ich gut aufräume darin, kann ich manchmal einen dieser Waggons abhängen. Allerdings kann es dabei auch passieren, dass neue Waggons sichtbar werden, die dahinter versteckt waren. Bis ich es geschafft habe, den Inhalt darin zu sichten und zu ordnen, ziehen sie an mir mit ihrem ganzen Gewicht und bremsen mich aus.

Leider gibt es keinen Ausbildungsplatz für Lokführerinnen dieser Art. Ich kann nur improvisieren und immer wieder versuchen, damit klar zu kommen. Oder den Zug alleine fahren lassen.

Kommentar verfassen