Tu sei…

Tu sei…

Tu sei la spiritualità, fantasia, fragilità,
sei nell’euforia che c’è nei giorni di sole.
Tu sei la complicità, la bugia e la verità,
sei nell’acqua che io bevo dalle mie mani.
Tu sei dentro il mio sangue, sei una ragione in più,
travolgente come il vento che scuote il mare.
Tu sei un’invasione, un vulcano di allegria,
miele d’ambra che mi dà nuova energia.
Tu sei la semplicità, gioco di sensualità,
sei la più lunga estate della mia vita.

I ricordi che restano ora che ci sei non fanno male più,
se alla mente ritornano vanno fino in fondo al cuoro e ci sei tu.
Nei miei pensieri, quelli più veri,
sempre sarai …


Du bist der Geist, die Fantasie, die Zerbrechlichkeit,
bist die Euphorie in einem Sonnentag.
Du bist die Komplizin, die Lüge und die Wahrheit,
bist das Wasser, das ich aus meinen Händen trinke.
Du bist in meinem Blut, bist ein Grund mehr,
überwältigend wie der Wind, der das Meer aufwühlt.
Du bist eine Invasion, ein Vulkan der Freude,
Honig aus Bernstein, der mir neue Energie gibt.
Du bist die Einfachheit, Spiel der Sinnlichkeit,
bist der längste Sommer meines Lebens.

Die Erinnerungen, die jetzt bleiben, tun nicht mehr weh,
wenn der Geist den ganzen Weg zurück zum Herzen geht
und da bist du.
In meinen Gedanken, in den wirklichen,
wirst du immer sein.


Für Jay, die immer mein Kind sein wird,
auch wenn sie nun die Frau des Mannes wird, den sie liebt.
Für dich, meine Tochter, die ich immer mehr als alles andere lieben werde.

Merken

Kommentar verfassen