Update zum Entzug

Update zum Entzug

Seit 3 Wochen bin ich ohne Citalopram. Die körperlichen Nebenwirkungen sind wohl vorbei, jedenfalls ist das Schwindelgefühl weg, der Magen wieder normal und das Knistern im Kopf nur noch selten vorhanden. Vermutlich hängt das also doch eher mit der Psyche zusammen, denn es taucht immer dann noch auf, wenn ich mich besonders angespannt oder unter Druck fühle. Gleichzeitig wird der Tinnitus lauter, was ja sowieso immer schon Anzeichen für Spannung ist. In den letzten Tagen versuche ich, darauf sehr acht zu geben und immer wieder Entspannungsübungen zu machen. Ja, liebe Schultern, das könnte regelmäßiger passieren, ich weiß.

Deutlich hat sich mein psychischer Zustand verändert: alles fühlt sich klarer an als vorher. Auch wenn es abgedroschen klingt – es ist tatsächlich so, als wäre ich in Watte gepackt gewesen und hätte einen Schleier über mir gehabt und beides ist jetzt weg. Ich bin näher dran an den Emotionen, an den Gedanken, an mir. Die Tränen fließen zwar dadurch auch schneller, aber das stört mich nicht: ich bin eh ’ne sentimentale Kuh *gg*.

Ich bin wirklich froh, dass ich jetzt weg bin von dem Zeug. Es hat geholfen am Anfang, als gar nichts mehr ging, keine Frage. Rückwirkend würde ich es wieder so machen. Aber jetzt ist es gut, ab jetzt geh ICH ALLEINE weiter.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: