15-09-2020 Keine Löffel mehr

Wie zu erwar­ten war, hab ich unru­hig geschla­fen. “Nur ja nicht den Wecker über­hö­ren und was wird der Tag wohl bringen”-Unruhe. Aber von Eros hab ich geträumt … 😊


Die Müdig­keit weg­du­schen. Und dann pas­siert heute tat­säch­lich das, wovor ich seit Jah­ren Angst habe: beim Raus­tre­ten aus der Dusche rut­sche ich auf dem feuch­ten Boden aus und lande rück­wärts wie­der in der Dusche. Mit *aaauuuutsch* kom­plett zusam­men­ge­klapp­tem Knie. Zum Glück ist alles andere heil geblie­ben - und zum Glück hat nie­mand gese­hen, wie ich mich danach müh­samst in die Senk­rechte manö­vriert hab.


Dann alle Ter­mine abge­ar­bei­tet. Natür­lich war ich über­all zu früh, aber lie­ber hol ich mir noch einen Kaf­fee und sitze im Schat­ten auf der Bank, als abge­hetzt und ver­schwitzt irgendwo anzukommen.


Ter­min 1: Ortho­pä­die am Schlump. Kurze War­te­schlange an der Anmel­dung. Aus­druck der Pati­en­ten­kar­tei in Emp­fang genom­men. (Eine DIN A4 Seite. Die natür­lich auf kei­nen Fall per Post geschickt wer­den konnte, weil die 80 Cent ja nicht im Bud­get drin sind. Wenn das Jede:r wollte, was käme da für ein Ver­lust zusam­men! Nicht aus­zu­den­ken.) Drau­ßen gele­sen und erst­mal herz­lich-bit­ter gelacht: Wenn Ärzt:innen nicht zuhö­ren, was die Patient:innen sagen, dann wird in der Kurz­zu­sam­men­fas­sung des Unfall­ge­sche­hens aus einem klei­nen Lie­fer­wa­gen schon­mal ein LKW und mein Rad fällt ganz weg. Wenigs­tens hat er mein Gewicht nicht noch­mal erwähnt. Ich hoffe, der neue Ortho­päde ist besser.

Ter­min 2: Dia­be­tes­pra­xis. Wie immer sind alle super nett. Das ist wirk­lich inzwi­schen die ein­zige Ärz­tin, zu der ich gerne gehe. Sie nimmt sich Zeit, ist zuge­wandt, hört zu. Sie weiß, dass ich depres­siv bin und geht auch drauf ein, obwohl es ja über­haupt nicht ihr Fach­ge­biet ist. Aber meine psy­chi­sche Ver­fas­sung hat Ein­fluß auf meine kör­per­li­che und z.B. ja auch aufs Essen, inso­fern ist es für sie auch wich­tig.
Jeden­falls hab ich das (zu hohe - ich weiß es ja) Gewicht immer­hin gehal­ten seit dem Früh­jahr, aber der Blut­druck und vor allem der HBA Wert waren noch nie so hoch wie heute. Darum heißt es nun, zusätz­lich zu den Tablet­ten auch noch zu sprit­zen. Schön mit­ten rein in die Bauch­falte (ist ja genug von da), ein­mal am Tag eine Dosis. Ich hab vor­hin beschlos­sen, dass ich damit mor­gen anfange. Nicht noch mehr Stress heute.

Ter­min 3: Tref­fen mit Frau R., wie immer im Park. Da kön­nen wir - mit Abstand natür­lich - ohne Maske sit­zen und in Ruhe reden. Und das tun wir dann auch, die vol­len zur Ver­fü­gung ste­hen­den ein­ein­halb Stun­den (und ich glaube, sogar noch mehr). Sie tun wirk­lich gut, diese Gesprä­che irgendwo zwi­schen Bera­tung, Hil­fe­stel­lung und etwas, das manch­mal schon fast in Rich­tung The­ra­pie geht. Ich fühle mich wirk­lich gese­hen und ange­nom­men - und ja, liebe Frau R., ich mag Sie auch rich­tig gerne! 😉

Ter­min 4: ein hal­ber Wochen­ein­kauf bei Aldi und dann mit vol­len Taschen mit der Bahn nach Hause. Aus­pa­cken, duschen, schlafen.


Und jetzt sind alle Löf­fel ver­braucht – nicht nur die von heute, son­dern auch schon fast alle von mor­gen. Ich bin so erschöpft, dass ich kurz vorm Wei­nen bin, ein­fach so, ohne Anlass. Meine Füße tun weh, ich schlurfe wie eine uralte Frau durch die Woh­nung, die Ener­gie­an­zeige leuch­tet dun­kel­rot. Aber ich hab den Tag durch­ge­hal­ten und alles erle­digt, und das bei annä­hernd 30°.
Ja, das hab ich gut gemacht.


Und für spä­ter oder mor­gen freu ich mich sehr drauf, den Pod­cast mit Vanessa und Chris­tian zu hören, auch wenn das Thema – Panik­at­ta­cken und die Angst vor der Angst – nicht unbe­dingt ein­fach und schön ist.

4 Kommentare

  1. Grad wollt ich fra­gen, wie es dir geht. Brava! Ich freue mich, dass du das alles abha­ken kannst und es geschafft ist. Gute Bes­se­rung für die Dusch­un­fall­fol­gen. Erhol dich so gut es geht! Mor­gen Pau­sen­tag, gäll? 😘😘😘

  2. Eros scheint gerade durch die Nächte zu flie­gen - bei mir auch - und neben schön, heilt er. Heilt er? So eine Frage, die mich durch den Tag beglei­tet hat.
    Dir sende ich einen GROSSEN Hei­le­se­gen - so ein Sturz sitzt ja im Sys­tem, aber gut scheint es dorch irgend­wie gegan­gen zu sein?
    Mor­gen dir gutes Löf­fel auffüllen,
    herz­lichst, Ulli

    1. DER Eros? Bei dir auch? 😀
      Mir hat er gehol­fen vor vie­len Jah­ren (siehe “Über mich und die­sen Blog”) und auch heute noch ist seine Musik ein biß­chen wie nach Hause zu kommen.

      Alles heil geblie­ben beim Sturz, vie­len Dank für deine Gedanken.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: