17-08-2020 Regen

Gestern: wie schon die Tage vorher einfach nur zu heiß. Temperaturen, bei denen die Haut trocken ist in dem Moment, in dem du aus der Dusche kommst.


Irgendwann gegen halb zwei bin ich ins Bett gegangen, als es langsam ein wenig kühler wurde weniger heiß war. Alle Fenster weit offen, es wird eh nicht regnen, aber so gibt es einen kleinen Windhauch.
Grade war ich eingeschlafen, da rief aus einem der Nachbarhäuser ein Mann in den Hinterhof „geht das auch ein bißchen leiser, oder was?“ und ich war schlagartig wach. Ich hatte allerdings nichts gehört, keine Party, keine lauten Stimmen – und plötzlich war ich im Film drin. War fest davon überzeugt, dass er nur mich mit meinem lauten Schnarchen meinen konnte. Dass der ganze Hinterhof mich hört und genervt ist. Mochte nicht mehr einschlafen, hielt mich krampfhaft wach, sackte dennoch immer wieder weg und wurde dann von meinen eigenen Geräuschen wach. Wie in der ersten Nacht in Malente, als diese furchtbare Zimmergenossin bei jedem Laut von mir stöhnte und jammerte und ich mich so schrecklich schuldig fühlte.
Entsprechend miserabel war die Nacht und unruhig der Schlaf, der doch irgendwann kam. Um halb acht drückte dann zum zweiten Mal die Blase, da konnte ich dann auch aufstehen.


Am Vormittag waren die Temperaturen etwas erträglicher und ich konnte endlich mal wieder ein paar Stunden was arbeiten. Das war zwar nicht so ergiebig und erfolgreich, wie ich es mir wünschte, aber immerhin saß ich nicht wieder unbeweglich in einer Ecke rum.

Am Nachmittag kam er dann endlich, der heiß ersehnte Regen. Nicht sehr lang und auch nicht so viel, wie die Natur und wir alle brauchen könnten, aber es hat abgekühlt und die Luft ist spürbar leichter.


Diese Woche geht es nun wieder los mit allem: Termine mit Frau R. vom Hilfe-Dings, die Mittwochsgruppe und am Donnerstag Therapie. Außerdem hoffe ich, dass ich mich endlich traue, aufs Rad zu steigen. Da hat sich inzwischen eine große innerliche Hürde aufgebaut, die darf nicht noch größer werden. Ich brauche das Fahrrad, ich bin sonst überhaupt nicht mobil.

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: