18-02-2021 Umwege sind die besten Wege

(Nach­ge­tra­gen am 21.02.2021)
Solange Igor noch nicht aus dem Schne­cken­haus und die Worte noch nicht aus dem Kopf in die Tas­ta­tur wol­len, kön­nen ja auch die Fotos vom letz­ten “Umweg” den Platz einnehmen.

Die Sonne scheint und lockt, als ich nach der The­ra­pie zum Bus gehe, also nehm ich den ande­ren als den übli­chen und fahre nicht direkt nach Hause, son­dern über Altona zum Fisch­markt an die Elbe. Ich hab eine Tages­karte, ich kann über­all hin. Und das beste daran: ich kann damit auch jeder­zeit mal eben ein Stück die Fähre neh­men. Nicht nur, dass der Kopf dabei ordent­lich durch­ge­pus­tet wird, es ist auch immer ein klei­nes biß­chen ein Sicht­wech­sel. Wie in den The­ra­pie­stun­den: mal von einer ande­ren Seite zu gucken, ermög­licht es, gewohnte Dinge neu und anders zu sehen.

Kommentar schreiben

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: