18-10-2020 Übervoll

Seit Tagen öffne ich spätestens am Abend den Blog – und schließe ihn wortlos wieder. Ich bin zu müde zum schreiben.

Seit dem Unfall im Juli habe ich – für meine Verhältnisse – viel zu viele fremde Menschen getroffen, mit denen ich kommunizieren musste und es ist noch lange nicht vorbei damit. Ich bin übervoll mit Einflüssen von außen, mit Terminen, mit Begegnungen aller Art. Wenn ich nicht unterwegs bin zu Ärzt:innen, zur Physio, zur Therapie und zum HilfeDings, sitze ich zu Hause und versuche, mich davon zu erholen. Dass meine Füße von den Wegen weh tun, kommt noch dazu.
Wenn das alles irgendwann vorbei ist, will ich auf die einsame Insel, für mindestens ein Jahr.

Wenigstens war ich am Freitag zwischendurch mal einen Moment draußen.

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: