19-03-2022 Niemals, nie

“Schau mich an, ich werde dir Sicher­heit geben.”

(Vadim Gar­bu­zov zu sei­ner Tanz­part­ne­rin bei der Probe zum Con­tem­porary für “Let’s Dance”)

Ich sehe die­ses Bild, ich höre die Worte und habe einen Kloß im Hals. Nie­mals in mei­nem Leben hat jemand etwas ähn­li­ches zu mir gesagt, nie hat mich jemand so berührt und dabei wirk­lich mich gemeint.
Wie gerne hätte ich wenigs­tens eine erwach­sene, gleich­be­rech­tigte Bezie­hung gehabt, die auch schwie­rige Zei­ten über­dau­ert und mit ihnen wächst. Wie sehr hätte ich Unter­stüt­zung gebraucht und Liebe, vor allem Liebe. Einen, der für immer für lange an mei­ner Seite steht. Einen, der mir Sicher­heit gibt.
Wie sehr bedaure ich, dass ich nicht ver­trauen konnte.

***

***

Ja, ich guck sowas: Tanz­sen­dun­gen. Dafür mach ich dann sogar mal RTL an. Die sog. Pro­mis sind mir rela­tiv egal, aber ich guck das jetzt schon so lange, dass ich die Pro­fis “kenne” und einige davon sind mir sym­pa­thisch - und sie tan­zen halt ein­fach mal so rich­tig gut. Ich mag es sehr, wenn Men­schen sich zu Musik bewe­gen kön­nen, wenn man sieht, wie sie in ihrem Kör­per zuhause sind.
Ich mag auch, zu sehen, wie Men­schen sich ent­wi­ckeln. Man­che von denen, die nie zuvor “rich­tig” getanzt haben, sind da über sich hin­aus gewach­sen und haben ganz neue Sei­ten und Fähig­kei­ten an sich ent­deckt. Sowas berührt mich.

(Alle Fotos sind Screen­shots von der Sen­dung “Let’s Dance” am 18.03.2022)

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: