19-12-2021 Entspannter Sonntag

Viel zu spät ins Bett, schon fast über die Müdig­keits­grenze hin­aus, da ist das Ein­schla­fen dann schwie­rig. Wie­der Träume vom Pla­nen, Orga­ni­sie­ren, auf Uner­war­te­tes reagie­ren. Irgend­wann sagte ich laut “ich will hier nicht mehr sein”, dar­auf­hin wurde der nächste Traum anders, aber auch nicht bes­ser. Manch­mal wünschte ich, ich wäre eine von denen, die sich keine Träume mer­ken kann.
Ich bin dann zwar zur ange­dach­ten Zeit auf­ge­stan­den, aber für einen Foto­aus­flug war es doch schon wie­der zu spät. Es wird wirk­lich höchste Zeit, dass sich das Tages­licht wie­der an mei­nen Schlaf-Wach-Rhyth­mus anpasst, aber echt jetzt.

***

Anstatt auf den Ohls­dor­fer Fried­hof zu fah­ren (was so schön zum Dezem­ber­grau gepasst hätte), hab ich dann also hier am Schreib­tisch geses­sen und wei­ter Fotos bear­bei­tet und dazu end­lich mal wie­der eine Folge von “Krebs, Depres­sion und Son­nen­schein” gehört. Ich bin Mar­cel frü­her schon auf Twit­ter gefolgt und fand seine Kaf­fee­ge­schich­ten immer sehr schön. Den Bei­den (Mar­cel und Benny) mag ich gerne zuhö­ren, weil sie so ange­nehm ent­spannt und unauf­ge­regt über schwie­rige The­men reden. Lei­der schlaf ich ja bei Pod­casts und Hör­bü­chern meis­tens irgend­wann ein oder werde zumin­dest rich­tig doll müde, aber eine Folge geht dann doch zwischendurch.

***

Der Tag ist noch nicht zuende und viel­leicht wech­selt ja noch eine Perle ihren Platz, aber ich schreib sie ein­fach schon­mal auf: die heu­ti­gen Glück­s­per­len.
• trotz schlech­ter Vor­aus­set­zun­gen ein- und halb­wegs aus­ge­schla­fen
• Musik gehört (heute vor allem Voces8)
• mit Schö­nem beschäf­tigt
• ent­spannt durch den Tag

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: