20-09-2020 Am Rand entlang hangeln

Wie ges­tern. Lange geschla­fen, aber keine Moti­va­tion, auf­zu­ste­hen und in den Tag zu gehen. Was soll der auch schon bringen.

Und wei­ter­hin kreist der Kopf um den Arzt­be­such am Frei­tag. Ich muss sehr auf­pas­sen, dass mich das nicht in Selbst­zwei­fel stürzt und ich dadurch ins Loch kippe. Ich stehe dicht am Rand grade. Mir selbst zu glau­ben, dass ich nicht min­der­wer­tig bin, dass die Typen nur Vor­ur­teile hat­ten, die mir in keins­ter Weise gerecht wer­den, dass nicht ich das Pro­blem bin: das braucht grade rich­tig viel Über­zeu­gungs­ar­beit und ich bin darin wirk­lich noch nicht gut.

(Ich schalte die Kom­men­tare grade mal eine Weile ab, ich muss da alleine durch. Ich weiß, dass es euch gibt: die lie­ben Men­schen, die an mich den­ken. Danke für euch. <3)

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: