26-10-2021 Regeneration

Wie immer nach so einem Aus­flug wie am Sonn­tag brau­che ich wenigs­tens einen Tag abso­lute Ruhe, um alle Ein­drü­cke zu ver­dauen, aber vor allem, weil die Füße nicht mit­ma­chen. Jeder ein­zelne Schritt kos­tet Über­win­dung, weil er unfass­bar weh tut; die Seh­nen­schei­den­ent­zün­dung im rech­ten Fuß schmerzt zudem auch in der Ruhe­stel­lung und die Wir­bel im unte­ren Rücken­be­reich - ach, keine Ahnung, was die machen, aber die sind froh, wenn ich mich nicht bewege.
Ich werde wei­ter­hin raus gehen, aber dass ich Schmer­zen und Pau­sen mit ein­pla­nen muss, macht nicht wirk­lich Spaß. Natür­lich weiß ich, dass ich damit in eine ortho­pä­di­sche Pra­xis gehöre, aber nach all mei­nen schlech­ten Erfah­run­gen nicht nur im letz­ten Jahr ist das etwas, was ich gerne weit von mir schiebe. Lie­ber (haha) halte ich die Schmer­zen aus (und erzähle auch nie­man­dem, dass die Hand- und Ellen­bo­gen­ge­lenke auch weh tun immer wieder).


Die ter­min­rei­che Woche ist um einen davon ärmer: Frau R. hat einen Not­fall und wollte unser heu­ti­ges Tref­fen vor­ver­le­gen, da hab ich es ein­fach gleich gecan­celt. Mein Kör­per ist dank­bar für einen wei­te­ren bewe­gungs­lo­sen Ruhe­tag. Eigent­lich müsste ich drin­gend den Wochen­ein­kauf erle­di­gen, aber nun steht ein Fla­den­brot­teig auf der war­men Hei­zung und irgend­was zu essen werd ich spä­ter auch fin­den. Mor­gen will ich unbe­dingt wie­der zur Mitt­wochs­gruppe, da kann ich dann danach einkaufen.


Ansons­ten schlafe ich, träume bescheu­ert, bear­beite Fotos, pro­biere neue Ideen für Toch­ters Web­seite und genieße die Stille in mei­ner Woh­nung und das gol­dene Licht, das von drau­ßen rein kommt und irgend­wie reicht das doch auch, oder?

“Hallo, du!” - “Wer, ich?” - “Ja, du!” - “Oh, hallo du!”

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: