Browsed by
Kategorie: #frapalymo 2017

Alles wird mehr

Alles wird mehr

alles wird mehr
sonniger
nur zeit nicht einmal tief
ich sollte aus meiner weniger
könnte in das verbleibenden mehr

musik hören
offen selbst wenn weit
sommersonntagnachmittag
dabei als ein ich
noch ravel

berührt bewußt
nicht dass ich meine viel
ohne dabei höre
noch jeder wenn was spielt verbringen

kenne musik
nicht musik
hören eingerechnet
weit mir minuten seele klingt
die ist
meinen

ich meine viel

#frapalymo 19/30


Was frau paulchen schreibt:
und so lautet der impuls für das #frapalymo gedicht am 19. november: „schreibt mithilfe des automatengedichtautomaten ein automatengedicht“.

Als Grundlage für das Automatengedicht diente dieser Text.

Herzfall

Herzfall

Die Fallgeschwindigkeit von Regen
wird gemessen
in Metern pro Sekunde.
Je größer das Wasserteil
desto länger braucht es
bis unten.

Ein Herz dagegen
fällt in nullkommagarnichts
zu Boden
und bricht

wenn es nicht
aufgefangen wird
und hinauf steigt
bis zu sieben himmelblauen
Wattewolken.

#frapalymo 18/30


Was frau paulchen schreibt:
und so lautet der impuls für das #frapalymo gedicht am 18. november: „schreibt ein wettergedicht und nehmt das wetterlexikon zu hilfe“.

Hinter Dornenhecken

Hinter Dornenhecken

Die gute Miene und das fröhliche Gesicht in G-Dur
sind für die da draußen
damit keiner fragt und niemand lacht

über die Gefühle und Sehnsüchte in e-moll
die in meinem Inneren
hinter dornigen Hecken versteckt sind.

#frapalymo 15/30


Was frau paulchen schreibt:
der impuls für das #frapalymo gedicht am 15. november lautet: „medientransfer musik: schreibt ein gedicht zu diesem stück“.

Im Gegensatz zu Klaus aka @Reticulum, von dem der Impuls zu diesem Impuls kam, habe ich mich für eine Aufnahme von Martha Argerich entschieden, weil ich ihre Interpretation von Schumann noch lieber mag als die von Clara Haskil.

Die Noten dazu kann man / frau hier mitlesen.

Vorfreude

Vorfreude

Nachdem der gestrige Tag bei mir so gar nicht lyrisch war und ich darum eine Pause eingelegt habe, geht es heute weiter. No more excuses, I hope.


Vorfreude

Unter dünner Haut
harrt das Wasser still und leise
dem Winter, der kommt.

Die Kinder freuen sich schon
auf Eislauf und Schneeballschlacht.

 

#frapalymo 14/30


Was frau paulchen schreibt:
der impuls für das gedicht am 14. november lautet: „schreibt ein winter-haiku oder winter-tanka“.

Ein bißchen Hintergrund zu der japanischen Gedichtform „Tanka“ findet hier, wer mag.

Nachmittag in Olhão

Nachmittag in Olhão

Die Schatten strecken ihre Beine aus
Langsam erwacht der kleine Ort aus dem Mittagsschlaf
Stühle und Tische werden vor Türen gestellt
Gäste werden erwartet, später, zum abendlichen Mahl.

Vom Wasser her kommt Wind auf
Zieht durch die Gassen bis auf den Platz
Trägt den Geruch nach Salz und Fisch mit sich
Spielt Fangen mit den Blättern meines Buches.

Aus dem geöffneten Fenster gegenüber
Tönt die Melodie eines traurigen Fados
Die Worte erzählen von Liebe und Sehnsucht
Sie wehklagen sich tief in mein Herz.

Noch darf ich bleiben an diesem Ort
Jeden Moment auskosten und sichern für später
Wenn die Sonne verschwindet im Nebel
Und der Schmerz wieder kommt.

#frapalymo 12/30


Was frau paulchen schreibt:
der impuls für das gedicht am 12. november lautet: „doppelimpuls teil 2: 16.22 uhr“


Wer hören mag, wovon ich schreibe: „Alma de Vento“ von Mariza. Den Text und die deutsche Übersetzung findet man hier.

Zwischenzeit

Zwischenzeit

Am Ende der Nacht
um 4 Uhr 21
tat ein Mensch
nach vielen Mühen
seinen letzten Atemzug.

Am Beginn des Tages
um 4 Uhr 23
tat ein Mensch
nach vielen Mühen
seinen ersten Atemzug.

Womöglich haben sie sich
um 4 Uhr 22
irgendwo
zwischen den Welten
getroffen.

#frapalymo 11/30


Was frau paulchen schreibt:
der impuls für das gedicht am 11. november lautet: „doppelimpuls teil 1: 4.22 uhr“.

Flügel im Meer

Flügel im Meer

#frapalymo 10/30


Was frau paulchen schreibt:
der #frapalymo impuls für das gedicht am 10. november lautet:
„schreibt ein erasure/blackout gedicht zu goethes abendsonne“

bei diesem impuls geht es darum, dass wir einen bestehenden text – in unserem fall von goethe – nehmen und all die wörter „wegradieren“ oder schwärzen, die wir nicht wollen, und nur die stehen lassen, die wir für einen neuen text wählen. wir verändern also weder reihenfolge der wörter oder die wörter selbst (in einzahl, mehrzahl etc.), sondern arbeiten mit dem, was goethe uns gibt und schauen, was wir für uns daraus an neuem text machen.

Wort-Puzzle

Wort-Puzzle

Der Fluß aus meinem
Gedanken-Labyrinth
ist salzig
ohne meine Träume
und mündet
in mir.
Der Sinn ist zu erfragen,
stundenlang und mit
der Ausdauer
jeder Welle im Meer.
Mein Hez ist
meines Lebens Kraft.
Mein Atem am Fenster;
ich warte schon lange
auf mich.
Manchmal
sind Tränen
ungeweint
und dabei doch
Energie pur.
Das Meer:
Sehnsucht breitet sich aus.
Nirgendwo Menschen
endlos Ruhe
ich bin
zu Hause.

#frapalymo 9/30


Was frau paulchen schreibt:
der #frapalymo impuls für das gedicht am 9. november lautet: „zerschneidet und setzt neu zusammen – aus drei eigenen texten wird ein neuer“.

%d Bloggern gefällt das: