Es war einmal…

Es war einmal…

Es war einmal ein armer Tropf
der saß am Rand mit aufgestütztem Kopf
und seufzte tief und klagte weh:
„ach jemine, ach jemine!“

Sein Herz war schwer, er weinte fast
der Rücken krumm von all der Last.
Es war zu spät, er konnt‘ nicht mehr
obschon er flehte gar so sehr.

Die Hülle gab schlussendlich nach
und platzte auf mit Donnerkrach.
Der Tropf verwandelt sich, ach welch ein Segen
in einen höchst willkomm’nen Sommerregen.

#frapalymo 27/30


Was frau paulchen schreibt:
der impuls für das #frapalymo gedicht am 27. november lautet: „alle texte starten mit ‚es war einmal…‘“.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: