Lili, mein Lili

Meine ganz weiße Katze Lili sitzt aufrecht und schaut mich aufmerksam an.

Ein Engel, mein Engel warst du.

Immer freund­lich, hell, rein, und unglaub­lich lie­be­voll, zärt­lich. Dein klei­nes “Miep”, mit dem du mich begrüßt hast, höre ich noch immer, sehe noch immer, wie du dein Köpf­chen schief legst und mich anstupst damit.
Du hast so viel Liebe gebraucht, als du zu uns kamst, und hast so unend­lich viel Liebe zurück gege­ben in all den Jah­ren. Du hast mich so oft lächeln las­sen, wenn mir zum Wei­nen war, und hast mich getrös­tet, wenn die Trä­nen doch kamen. 

Abends hast du mein Bett ange­wärmt und mich mor­gens mit dei­nem Schnur­ren geweckt. Lagst still an mei­ner Seite oder hast vor Glück­se­lig­keit laut gebrummt. Und als die Krank­heit kam, hast du dich nur leise in deine Ecke zurück gezo­gen und es ertragen.

Nie zuvor habe ich so eine See­len­nähe gespürt wie zu dir.

Heute vor 7 Wochen, am 15.Januar 2010, bist du ein­ge­schla­fen in mei­nen Armen. Nun end­lich konnte ich dir dei­nen letz­ten Platz und deine Ruhe geben.
Ich wün­sche dir eine gute Reise, meine Kleine - und ver­lier die Mün­zen für den Fähr­mann nicht! Irgend­wann sehen wir uns wieder!

Meine Katze Lili, kurz nachdem sie friedlich eingeschlafen ist. Sie liegt in eine Wolldecke eingehüllt in einem Karton.

Meine Lili, mein Engel. Danke für dich. 

Mer­ken

Kommentar schreiben

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: