Lyrik & Prosa

Mit der Entdeckung von Frau Paulchen und ihren lyrischen Monaten und Wochen hat das Schreiben von Gedichten für mich eine neue Wendung genommen. Geschrieben habe ich ja eigentlich schon immer – naja, seit meiner Jugendzeit zumindest, aber so viel und konsequent ist es erst seit dem ersten frapalymo im November 2017.

Dass diese Gedichte thematisch aber (nicht nur, aber auch) anders liegen als das, über das ich sonst hier im Blog schreibe, verändert für mein Empfinden einiges. Damit beides – Blog und Lyrik – seine Berechtigung und Aufmerksamkeit bekommt, gibt es nun für Lyrik & Prosa eine eigene neue Seite: Poesia Fragile.

Dort finden sich alle Gedichte zu allen Themen und außerdem die „Wortbilder“ (die mit der Zeit hoffentlich auch mal mehr werden…). Die Texte, die thematisch hierher gehören, sind weiterhin (auch) hier zu finden, auch wenn sie in lyrischer Form geschrieben sind.

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: