Gänsehaut

[…]
And the pro­phet next door
Said the stone in your hand is
Hol­ding your hand
And I do understand
And I don’t understand
I just wish I could
Stand in the middle
Of a mountain
[…]

Il mare

Das Meer: Ener­gie pur.
End­los viel Kraft & Ausdauer,
ohne den Sinn zu erfragen.
Ruhe brei­tet sich aus,
mit jeder Welle neu und in mir.

ozean

Mer­ken

Mer­ken

Alle Träume der Welt

Não sou nada.
Nunca serei nada.
Não posso que­rer ser nada.
À parte isso, tenho em mim todos os son­hos do mundo.

Ich bin nichts.
Ich werde nie etwas sein.
Ich kann nicht wün­schen, etwas zu sein.
Abge­se­hen davon habe ich in mir alle Träume der Welt.

Fer­nando Pessoa

Mer­ken

Mi manchi

Du fehlst.

Und man­ches­mal
wird es dann im Her­zen so unsag­bar schwer,
dass das müh­sam Erreichte
mit einem Flü­gel­schlag ins Rut­schen kommt.

Infi­ni­ta­mente
Man­chi ma ci sei
Quando chiudo gli occhi stai ridendo
Qui con me.

Infi­ni­ta­mente tu.

(Eros R.)

Mer­ken

Sono io, sempre io

neptun

Zurück an die­sem Ort, Erin­ne­run­gen fal­len von selbst in den Blick. Schein­bar ähn­lich, von Nahem jedoch voll­kom­men anders und neu. Nichts ist zu ver­glei­chen, das zuerst Erlebte bleibt einzigartig.

Den­noch:
ich bin es, immer ich, die ich mit­nehme nach hier und dort, so oder so.

 

Mer­ken

Abgehakt

Der erste große Punkt auf der aktu­el­len Liste: abgehakt.
Ängste über­wun­den, “ein­fach” gemacht. Dem klei­nen Feig­ling Kind in mir, das auf der Schwelle umdre­hen wollte, nicht nachgegeben.

Ich bin stolz auf mich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.