Tu sei…

Tu sei la spi­ri­tua­lità, fan­ta­sia, fragilità,
sei nel­l’eu­fo­ria che c’è nei giorni di sole.
Tu sei la com­pli­cità, la bugia e la verità,
sei nel­l’ac­qua che io bevo dalle mie mani.
Tu sei den­tro il mio san­gue, sei una ragione in più,
tra­vol­gente come il vento che scuote il mare.
Tu sei un’in­va­sione, un vul­cano di allegria,
miele d’am­bra che mi dà nuova energia.
Tu sei la sem­pli­cità, gioco di sensualità,
sei la più lunga estate della mia vita.

I ricordi che restano ora che ci sei non fanno male più,
se alla mente ritornano vanno fino in fondo al cuoro e ci sei tu.
Nei miei pen­sieri, quelli più veri,
sempre sarai …

Du bist der Geist, die Fan­ta­sie, die Zerbrechlichkeit,
bist die Eupho­rie in einem Sonnentag.
Du bist die Kom­pli­zin, die Lüge und die Wahrheit,
bist das Was­ser, das ich aus mei­nen Hän­den trinke.
Du bist in mei­nem Blut, bist ein Grund mehr,
über­wäl­ti­gend wie der Wind, der das Meer aufwühlt.
Du bist eine Inva­sion, ein Vul­kan der Freude,
Honig aus Bern­stein, der mir neue Ener­gie gibt.
Du bist die Ein­fach­heit, Spiel der Sinnlichkeit,
bist der längste Som­mer mei­nes Lebens.

Die Erin­ne­run­gen, die jetzt blei­ben, tun nicht mehr weh,
wenn der Geist den gan­zen Weg zurück zum Her­zen geht
und da bist du.
In mei­nen Gedan­ken, in den wirklichen,
wirst du immer sein.

Für Jay, die immer mein Kind sein wird,
auch wenn sie nun die Frau des Man­nes wird, den sie liebt.
Für dich, meine Toch­ter, die ich immer mehr als alles andere lie­ben werde.

Mer­ken

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: